Anzeige

Großeinsatz: Hilfeschreie aus Badeweiher

Großeinsatz: Hilfeschreie aus Badeweiher

(ot) Ein Missverständnis führte am gestrigen Sonntagabend zu einem Großeinsatz von Kräften der Feuerwehr sowie der Wasserwacht. Fünf Männer gerieten an einem Badeweiher aneinander, es kam zu wechselseitigen Bedrohungen und Beleidigungen. Einer der Beteiligten flüchtete sich in den Weiher und rief dort um Hilfe, da er befürchtete, von drei anderen Personen körperlich attackiert zu werden. Badegäste am anderen Ufer des Weihers nahmen aufgrund der Hilferufe an, dass der Mann in Not sei und ertrinken würde, weswegen sie richtigerweise den Notruf wählten. Die Rettungskräfte rückten daraufhin mit einem Großaufgebot an, auch mehrere Polizeistreifen wurden an die Einsatzstelle beordert. Letztendlich konnte das Missverständnis geklärt werden, die Rettungskräfte brauchten nicht einzugreifen. Allerdings leitete die Polizei mehrere Strafverfahren gegen die fünf Personen im Alter zwischen 32 und 69 Jahren ein. Alle fünf sind im Landkreis Pfaffenhofen wohnhaft. 

Quelle: Die Erstellung des Artikels erfolgte unter Verwendung einer Pressemitteilung der Polizeiinspektion Geisenfeld.

Anzeige

Datenschutz

Diese Webseite verwendet Cookies. Einige Funktionen (z.B. eingebundene Videos) können ohne den Einsatz dieser Cookies nicht angeboten werden.

Weitere Infos zum Datenschutz